Overlay

Briefe gegen die Lockdown-Einsamkeit

Die Schüler*innen der IGS Am Europakreisen schreiben Briefe an die Bewohner*innen des AWO Seniorenzentrums am Rosengarten. 

Im Deutsch-Fernunterricht setzten sich die Fünftklässler*innen damit auseinander, wie Briefe richtig aufgebaut und formuliert werden. Ihr Können zeigten sie in einem Abschlussprojekt: Sie schrieben persönliche Briefe an die Bewohner des Seniorenzentrums Am Rosengarten, die nun überreicht wurden. 


Die bunt verzierten und handgeschriebenen Briefe sorgten im Seniorenzentrum für große Freude, wo aufgrund der Corona-Pandemie seit Monaten auf generationsübergreifende Projekte verzichtet werden muss. In ihren Briefen haben sich die einzelnen Schüler*innen vorgestellt, von ihren Hobbys erzählt und auch davon, wie sie sich während der Schulschließung fühlen. 


Besonders wichtig war es ihnen, Fragen an die Senior*innen zu stellen und Ihre Anteilnahme an der Situation auszudrücken. Denn eines haben Senior*innen und Schüler*innen zweifelsohne gemeinsam: Sie wünschen sich eine Rückkehr zur Normalität, in der Begegnungen wieder von Angesicht zu Angesicht stattfinden können. Mit ein bisschen Glück in der Krise lässt sich ein persönliches Zusammenkommen noch diesen Sommer organisieren.
Das AWO Seniorenzentrum freut sich auf eine zukünftige Zusammenarbeit mit der IGS am Europakreisel.


 

An die Pinsel, fertig, los!

Die IGS am Europakreisel in Mainz bereitet sich auf die Weihnachtszeit vor

Um zukünftige Projekte der SV finanzieren zu können, braucht es finanzielle Mittel. Da ein Verkauf von Lebensmitteln aufgrund der aktuellen Situation nicht möglich war, haben sich die Schülerinnen und Schüler in der ersten SV-Sitzung darauf geeinigt, Weihnachtsdekoration zu basteln und diese an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler sowie deren Eltern zu verkaufen.

Während das Projekt von Frau Jaruschowitz geleitet wurde, bekamen die Kinder reichlich Unterstützung von der SV und der Schulsozialarbeiterin Frau Henschel. Das Motto war: Alle können sich beteiligen und somit einen wichtigen Beitrag zur Dekoration unserer Schule leisten.

Im Rahmen dieses Projektes wurden nicht nur Glasflaschen bemalt und besprüht, welche schließlich als Kerzenhalter und/oder Blumenvasen genutzt werden können, sondern auch Teelichthalter aus Beton gegossen und mit Naturbändern geschmückt.

Text/Artikel: Abdel Karim Elshawwa, Meric Atik und Alessio Fama


 

Jetzt schon ans Frühjahr denken …

Bei unserer ersten Gartenbastelaktion haben unsere Ganztagsschüler*innen für das kommende Frühjahr Blumenzwiebeln eingepflanzt. Die Kinder bespannten dafür zunächst mit unserer Schulsozialarbeiterin Kristina Henschel das Innere von Weinsteigen mit Folie. Anschließend wurden sie mit Blumenerde und den Blumenzwiebeln befüllt.

Nach dem anstrengenden Teil der Arbeit folgte die Belohnung. Die Kisten wurden mit weihnachtlicher Dekoration versehen. Außerdem wurden mit Tannenzweigen, Weihnachtskugeln und weiteren Dekoartikeln das ganze Schulgelände durch die Kinder festlich geschmückt. Die Weinkisten wurden uns freundlicher Weise von Weingut Kapellenhof zur Verfügung gestellt.

Mit diesem Projekt läuft das freiwillige Nachmittagsangebot "Schulgarten" an, das, jahreszeitlich angepasst, das ganze Schuljahr über weitergehen soll.