Overlay

Jahrgangscluster: begleitet – offen – digital

An der IGS am Europakreisel findet das Lernen grundsätzlich im Rahmen der Jahrgangsstufe statt. Die Klasse als strukturierende Einheit und Tutoren als zentrale Bezugspersonen bieten den Schülerinnen und Schülern von der 5. bis zur 10. Jahrgangsstufe Orientierung und Rückzugspunkte. Lerninhalte, Differenzierungs- und Förderangebote sowie Kompetenz- und Leistungsstandserhebungen werden klassenübergreifend für den ganzen Jahrgang angeboten. Schülerinnen und Schüler lernen an differenzierten Lernpfaden und werden von ihrer Lehrkraft begleitet. So wird der Lernprozess zu einem Wechsel von gemeinsamen Lerneinheiten und individuellen Arbeitsphasen und bietet viel Raum für Hilfestellung, Beratung und Forschergeist.

In der Raumstruktur bedeutet dies, dass die traditionellen Klassenräume in ein Jahrgangscluster übergehen. Der Heimatbereich eines Jahrgangs ist ein großflächiges Forum mit anliegenden Arbeits- und Förderräumen. Im Forum sowie in Freiarbeitsflächen, die über das Schulhaus verteilt liegen, haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit an ihren Lernpfaden zu arbeiten. Für gemeinsame Lerneinheiten im Klassenverband stehen der Schulgemeinschaft zusätzlich Lehr- und Fachräume zur Verfügung.

In der Organisation wird diese Art des Lernens unterstützt durch das Arbeiten mit der Lernplattform itslearning und einer intensiven Nutzung personalisierter Tablets. Kompetenzorientierte Lern- und Arbeitsmaterialien ermöglichen ein Höchstmaß an Differenzierung, Individualisierung und Förderung. Der digitale Lernprozess führt zu einer Transparenz des Lernfortschritts, erlaubt Feedback im Kompetenzerwerb und aktiviert verschiedene Lernkanäle. Ein solches Arbeiten kann schrittweise geöffnet werden und leitet zur Selbstständigkeit an. Die Verantwortung für den eigenen Lernprozess wird zunehmend in die Hand der Schüler*innen gelegt.