Overlay

Unterrichtsgestaltung

Kooperatives, fächer- und jahr­gangs­über­greifendes Arbeiten, offene Lernumgebungen und lebensweltbezogene Projektarbeit ermöglichen zum einen ein Lernen von einander und miteinander. Zum anderen fördert es die Selbstständigkeit und bietet Raum zur Individualisierung des Lernprozesses. In diesem Rahmen können Lehrende und Lernende eigene Akzente setzen, Fähigkeiten nutzen, Fertigkeiten ausbauen und das individuelle Lerntempo berücksichtigen.

 

Demokratiebildung

Die IGS am Europakreisel ist ein Ort, an dem gemeinsames Lernen und gemeinsames Leben als Einheit gedacht werden. Dazu gehört es, Demokratie zu (er)leben und den Schulalltag mitzugestalten. Das ist die Basis einer starken und wertschätzenden Schulgemeinschaft, welche die Vielfalt würdigt und so zum verantwortungsbewussten Handeln jedes Einzelnen anregt. Diese Grundsätze bestimmen auch den Unterricht.

 

Das Schulgebäude

Der Name der Schule „IGS am Europakreisel“ lässt Rückschlüsse auf ihren künftigen Standort zu. Doch wer zur Zeit am angegebenen Ort Ausschau nach einem Neubau hält, wird noch enttäuscht.

Im Sommer 2020 startet das Bauprojekt mit einem Architektenwettbewerb. Bis zur Fertigstellung ist der Standort der Schule das ehemalige IBM-Gebäude an der Hechtsheimer Straße 2.

Das Gebäude bietet für eine Schule im Aufbau großartige Möglichkeiten. Es ist ausreichend Platz für das geplante offene Unterrichtskonzept vorhanden. Alle Einrichtungen, die für den Schulbetrieb sowie die Organisation einer Ganztagsschule nötig sind, wie zum Beispiel eine Mensa, Aufenthaltsräume und eine Bibliothek, stehen zur Verfügung.

Alle Räume werden nach und nach durch die Stadt renoviert und mit moderner Technologie ausgestattet, sodass auch der im Unterrichtskonzept festgelegte Medienschwerpunkt umgesetzt werden kann. Alle Klassen- und Aufenthaltsräume werden neu möbliert. Damit entsteht ein schönes und neuwertiges Umfeld, in dem hervorragend gelernt werden kann.

Die Planungsgruppe stellt sich vor

Seit Mitte August 2019 trifft sich die Planungsgruppe der IGS am Europakreisel – sechs Lehrkräfte aus allen Fachrichtungen und mit unterschiedlichen Schwerpunkten: Sie bringen Sprachen, Darstellendes Spiel und Sport, Natur- und Geisteswissenschaften und viele Jahre vielfältiger Erfahrung an Gymnasien, Real- und Gesamtschulen mit.
Unser Auftrag ist es, in der Mainzer Schullandschaft eine neue und zeitgemäße Gesamtschule zu entwerfen.

Mitglieder:

  • Elke Gödickemeier
    IGS Mainz-Bretzenheim: Deutsch, Erdkunde, Katholische Religion.
  • Oliver Henning
    IGS Gerhard Ertl Sprendlingen: Sozialkunde, Ethik.
  • Rosemarie Franke
    Kanonikus-Kir Realschule plus mit FOS: Englisch, Biologie, NaWi.
  • Elena Jung
    Albert-Schweitzer Schule Ingelheim, Förderschullehrkraft: Mathematik, Deutsch, Englisch, NaWi.
  • Martin Löhr
    IGS Kurt-Schumacher Ingelheim: Mathematik, Geschichte, Philosophie.
  • Tina Seiz
    IGS Sophie Sondhelm Bad Kreuznach: Sport, Deutsch, Darstellendes Spiel.

Begleitet wird dieser Kreis von Dagmar Birro, die beim Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz die Referate Integrierte Gesamtschule sowie Ganztagsschule und Demokratieerziehung leitet.